Automatenmarke

deutsche AutomatenmarkeAbk. ATM, Bezeichnung für Briefmarken, die über Selbstbedienungsautomaten an die Postkunden verkauft werden.


Automatenmarken gibt es seit 1969. Es sind - gemäß dem Beschluss der UPU in Hamburg 1984 - Portofreimarken die aus elektronisch gesteuerten (Münz-) Wertzeichenautomaten ausgedruckt werden.


In der Regel erhält der Postkunde, nach Bezahlung (durch Münzeinwurf oder Banknoten, Chipkarten etc.) eine im Gerät direkt auf (Sicherheits-) Papier ausgedruckte Marke, die in allen funktionalen Teilen (Wert- und Landesangabe, Posthoheitssymbole u.a.) den üblichen Freimarken entspricht.


Im Jahr 1911 wurden in der Schweiz die ersten Briefmarken-Automaten aufgestellt. Mit zehn Rappen konnte man sich dort die Briefmarke für das gängigste Briefporto kaufen.


Impressum, AGB

Digitalkombnatslogo